0

Was kann man in Liechtenstein machen?

Nun, die kurze Antwort wäre: Eigentlich nichts. Nichtsdestotrotz habe ich dieses Fürstentum besucht und versuche in diesem Artikel meine kolossalen Eindrücke zu verarbeiten. Ein Muss für alle Freunde der Alpenromantik und sonderbaren Zwergstaaten.

 

 

Wie auf diesem Bild zu sehen: In Liechtenstein gibt es eine Burg. Da müsste auch der Fürst sitzen. Mit Sicherheit saß er aber irgendwann einmal dort. Die Burg ist direkt über Vaduz. Vaduz ist zwar die Hauptstadt, aber nicht die größte Stadt des Landes. Das wäre Schaan mit ca. 6.000 Einwohnern, Vaduz hat nur ca. 5.000. Man ahnt es schon, viel kann da nicht los sein. Die Jugend aus Vaduz fährt auch Samstag Abend geschlossen im Bus nach Schaan, um Unterhaltung und Zerstreuung zu suchen. Liechtenstein selbst hat so zwischen 30 – 40.000 Einwohner, weder Flughafen noch Bahnhof und ist bekannt durch seine etwas eigene Steuerpolitik.

 

Auf der österreichischen Seite liegt Feldkirch und ist knapp größer als das ganze Land Liechtenstein. Von dort kann man bequem mit dem Bus in das Fürstentum rollen. Der Zoll ist schweizerisch. Viele öffentliche Institutionen sind einfach von der Schweiz übernommen. Liechtenstein wäre sonst nicht überlebensfähig.

Was habe ich so in Vaduz gemacht? Also es gibt dort Supermärkte. Dort kann man sich z.B. Chips & Bier kaufen. Das war ganz nett. Um fair zu bleiben, das kann man an vielen anderen Orten der Welt auch machen. Der Rundgang durch Vaduz ist nicht so anstrengend. Man ist rasch durch und landet nach ein paar Abzweigungen eigentlich immer auf irgendwelchen Feldern. Passiert. Es gibt auch ein Museum für moderne Kunst. Das hat mir aber überhaupt nicht zugesagt.

So beim Herumschlendern habe ich dann auch bemerkt, dass mein Wohnviertel mehr Einwohner hat, als das ganze Land. Damit muss man leben. Die Burg sah von unten ganz nett aus, aber es ist nicht so, dass man sowas nicht schon irgendwo schon einmal gesehen hat. Fassen wir also zusammen: Vaduz hat absolut keine Höhepunkte.

 

Wie sieht es noch im Land aus? In Schaan sitzt noch Hilcona. Die machen u.a. Nudelprodukte. Manchmal esse ich sogar bei mir zu Hause Produkte von Hilcona, aber zum Glück habe ich mit der industriellen Lebensmittelproduktion nichts zu tun. Schaan konnte mich daher einfach nicht so locken.

 

 

Lustigerweise spielt der FC Vaduz in der zweiten Schweizer Liga. Dort war ich. Das Stadion liegt aber außerhalb von Vaduz, direkt neben dem Rhein, mitten im nix. Immerhin 15% der Einwohner von Vaduz waren im Stadion. Also ca. 700 – 800. In einem Stadion für 15.000 Menschen ist das aber auch irgendwie fad. Schön, dass ich diesen Artikel nun zum Wort fad hergeleitet habe: Liechtenstein ist ganz schön fad.

Gherdì

Ich bin Gherdi und berichte hier über mein bewegtes Leben. Außerdem esse ich gerne Pommes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.