0

‚Rocky‘ hat die schlechteste Story – bis heute

Die Weltraumschnecke sah den Kultfilm aus 1976. Dennoch konnte Rocky gerade wegen der Story absolut nicht überzegen. Ich habe echt schon schlechte Stroys gesehen. Der bisherige Tiefpunkt war ‚Natürlich Blond III‘ und konnte nun endlich geschlagen werden. Aber Rocky ist ja auch ein Kultfilm und deshalb ist diese Meinung jetzt sehr kontrovers.

 

Photo by Arisa Chattasa on Unsplash

 

Ich mag Filme mit interessanten Handlungen und vorallem einer Stroy, die nicht nach 0815 aussieht. Natürlich ist Kino meistens auch bewusst einfach gehalten und deshalb kommt dieser klassische Handlungsbogen oft zum Einsatz. Es fängt mit dem Set-Up an, dann geht es langsam bergauf, dann kommt die überraschende Wendung die alles umzukehren droht, die Spannung ist nun auf dem Gipfel und dann folgt doch noch die Überraschung aus der Überraschung. Alles dreht sich nochmal um und wird gut. Es folgt unter widrigsten Bedingungen das Happy-End. Dieses Schema findet sich selbst noch einmal als verkleinerte Variation in der Schlussequenz wieder. Star Wars Episode 6 ist ein sehr einfaches Beispiel dafür. Um das hier für euch rauszufinden habe ich noch nicht einmal theoretische Werke durchwälzt oder Wikipedia bemüht: Es ist mir selbst ausfgefallen. Ich denke einige von euch sind da auch schon auf dem Trichter gekommen.

 

Tatsächlich beschäftige ich mich in letzter Zeit etwas intensiver mit Spielfilmen und bin da auch in Sekundärliteratur vertieft. Das Kapitel über den Spannungsbogen hebe ich mir aber bis zum Schluss auf 😉

Deshalb schaue ich jetzt auch mal öfters mal so ein paar Klassiker an. So Rocky gehört so glaube ich so dazu. Sollte man mal gesehen haben. Habe ich jetzt gesehen und im Folgenden kritisiere ich gnadenlos die Story des Werks von Sylvester Stallone. Ach ja, dazu muss ich die komplette Handlung spoilern. Ich wollte es nur erwähnt haben.

 

Rocky Balboa ist ein abgehalfteter Boxer. Zum einen arbeitet er nebenher für Ganoven als Geldeintreiber, zum anderen fällt er aber in seinem Viertel als moralische Instanz auf, die gerne wertvolle Tipps und Weisheiten raushaut, um die anderen zu helfen. Er ist also ein ambivalenter Charakter. Sowas lieben wir Menschen und da wurde deshalb auch noch alles richtig von Hollywood gemacht. In der Handlung geht es weiter, dass der super-krasse Boxweltmeister Apollo eine Absage von seinem Kontrahenten für den nächsten Fight bekommt. Wegen bestehenden Verträgen und so muss dennoch ein Kampf her. Apollo will deshalb gegen einen unbekannten Amateur boxen, weil Amerika, unbegrenzte Möglichkeiten, vom Tellerwäscher zum Millionär und so.

 

Jetzt dachte ich: Gut, dann gibts ein Ausscheidungsturnier für die Amateure. Rocky macht da nach anfanglicher Skepsis mit, gewinnt dann. Dann kommt der Tiefpunkt, er hat ein bisschen Angst vor dem ganzen Rummel und bekommt noch etwas Ärger wegen seiner Geldeintreiber-Tätigkeit und dann am Ende packt er es ganz knapp doch, nachdem er im Kampf ordentlich einstecken musste.

 

Nun, wie soll ich sagen. Ich wurde überrascht. Apollo hat einfach so Rocky Balboa als Gegner bestimmt. Einfach so und das wirkt einfach extren unglaubwürdig. Ich konnte den Film nicht mehr so richtig ernst nehmen und fing an nebenher Nintendo zu spielen. Rocky trainiert dann, ich spiele Pokémon. Rocky hat ein bisschen Stress mit Freund und neuer Freundin, ich habe etwas Stress mit einer Trainerin für Eis-Pokémon. Es gab keine weiter Geschichte mit seinen Ganoven-Arbeitgebern. Es gab keinen weiteren Prosecco bei mir mehr. Dann kam der Endkampf. Ich war gelangweilt.

 

Ich möchte nun nochmals die in meinen Augen unlogischen Aspekte beleuchten: Warum sucht sich der Boxweltemeister aus einem Katalog einfach so Rocky raus? Klar, hat er mit „Italian Stallon“ den besten Beinamnen von allen. Aber das wirkt zu konstruiert. Zu. Ich konnte mich dann aufgrund dieser Unglaubwürdigkeit nicht mehr in diesen Film vertiefen und war dann sowas von raus. Ich habe noch überlegt ein Wortspiel einzubauen mit, ich war so raus wie damals im Club XY. Ich habe mich aber dagegen entschieden.

 

Ich glaube dieser Artikel benötigt kein Fazit. Vielleicht habe ich mich wieder nur in irgendwas verrant. Das passiert. Rocky ist aber irgendwie objektiv kein guter FIlm. Aber er ist so legendär und deshalb habe ich ihn auch in meiner Liste von sehenswerten Filmen aufgenommen. Ich finde mich da gerade nun selbst etwas suspekt.

Gherdì

Ich bin Gherdi und berichte hier über mein bewegtes Leben. Außerdem esse ich gerne Pommes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.