0

Review: Star Wars Episode 9

Euch erwarten in diesem Text keine Spoiler. Ich will die Einleitung auch kurz machen: Der letzte Star Wars Film kam heute heraus, ich habe ihn angesehen und er war okay.

 

 

Fangen wir auch diese Kritik mit dem obligatorischen Wutanfall betreffend des Sandplanten. Auch hier kommt wieder ein neuer Sand- oder Wüstenplanet ins Spiel. Warum? Es nervt. Tausendmal gesehen und tausendmal enttäuscht worden. Mich haben als Kind immer die exotischen Welten fasziniert. Eine Stadt in den Wolken, eine Stadt im Wasser. Wald, Sand und Eis. Warum muss man Sand doppelt und dreifach belegen? Die Orte in Episode 9 waren größtenteils beliebig und langweilig. Austauschbar wie sämtliche Wälder in Stargate.

 

Punkt zwei umfasst den Plot. Episode 7/8 waren bereits Remakes von 4/5 und Episode 9 reiht sich hier nahtlos ein. Der ganze Film ist eine Referenz an Episode 6. Ist ganz lustig, wie schon bei den anderen beiden Filmen. Ist in Ordnung, aber ich mag es eher, wenn man mit Konventionen bricht.

 

Jetzt will ich in windeseile noch die Unzulänglichkeiten aufwerfen und im Fallen versuchen zu analysieren: Mein Problem mit dieser Triologie sind die Figuren. Rey, Fin, BB8, Kylo Ren und Poe sind mir einfach scheißegal. Sie wirken als billiger Abklatsch der alten Helden. Deshalb muss J.J. Abrams auch andauernd irgendwie die alten Helden im Film bringen. Kann man machen. Trotzdem habe ich keinerlei Bindung zu den neuen Figuren. Dadurch leidet der ganze Film und wenn es gegen Ende dann um Leben und Tod geht, dann nimmt mich das nicht so mit. Es fühlt sich an, wie wenn man nie was mit Star Wars zu tun hatte und die Filme nun mit einem absoluten Star Wars Fan anschaut, nur um einen Gefallen zu machen. Man fiebert sehr, sehr distanziert mit.

 

Wäre Episode 9 ein Pokémon? Magneton.

Wäre Episode 9 ein Einzelhandelsgeschäft? TEDi.

Wäre Episode 9 eine Sportart? Darts.

 

Punkte: 7/10.

Gherdì

Ich bin Gherdi und berichte hier über mein bewegtes Leben. Außerdem esse ich gerne Pommes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.