0

Lustiger Fehler bei Deepfake Video

Fehler passieren und sind seit neustem auch in der Business-Welt angekommen. Grund genug, dass ich hier auch mal das eine oder andere Missverständnis reinhaue. Letztens ist mir etwas lustiges bei der Erstellung eines Deepfake Videos passiert. Seht selbst!

 

Photo by Markus Winkler on Unsplash

 

Eigentlich wollte ich lediglich Francesco Totti bei seiner Abschlussrede mit mir selbst ersetzen. Ich hatte dafür meine Motive und habe mich zur Umsetzung an einen professionellen Anbieter gewendet. Selbst ich habe nicht die Ressourcen um mich um alles mögliche zu kümmern. Das ist auch weniger das Problem, sondern eher was da so herauskam:

 

 

Das bin einfach nicht ich. Zu Anfang war ich vom Ergebnis enttäuscht und habe die ganze Geschichte vergessen. Hat sich nicht gelohnt zu verwenden und so wichtig war mir das auch nicht. Sachen passieren eben, dachte ich mir.

 

Vor ein paar Tagen habe ich mich bei dem Dienst wieder eingeloggt und habe das Problem erkannt. Es ist ganz lustig und das folgende Bildchen erklärt das alles:

 

Ich habe normal eine Brille, damit sehe ich auch ausgeschlafener aus.

 

Das sind die Bilder, aus denem das Modell für mein Gesicht gebastelt wurde. Ich habe ein ca. 30 Sekunden Video von mir hochgeladen, damit der Machine Learning Algorithmus weiß wie ich aussehe. Die Gesichter wurden daraus „automatisch“ erfasst und deshalb auch das etwas absurde Ergebnis. Ich hatte ein Shirt vom nicht minder großartigen Gary Numan an und der Algorithmus hat uns beide zu einer Person zusammen verpackt. Das ist irgendwie dumm. Deepfake Videos werden zwar immer besser, aber im Grunde machen sie auch nichts anderes – als sich sklavisch daran zu halten – was wir ihnen vorgeben.

 

Fazit: Zwar fühle ich micht etwas geehrt, dass ein Gary Numan Print mit meinem Gesicht verwechselt wurde, aber gleichzieitg ist das auch der Beweis: Künstliche Intelligenz ist eigentlich dumm. Das muss uns auch allgegenwertig in den Sinn kommen. Der größte Fehler ist es, diese Algorithmen mit schlechten Daten zu füttern und das Resultat als fehlerlos zu betrachten. Im Grunde sind wir immer noch selbst dafür verantwortlich.

Gherdì

Ich bin Gherdi und berichte hier über mein bewegtes Leben. Außerdem esse ich gerne Pommes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.