1

„Knössant“ – Das Knödel-Croissant

tumblr_inline_n4ys6sGVJM1sbaueb

Jetzt der neuste abgefahrene Croissant-Trend: Ein Croissant aufgerollt mit (angebratenen) Knödel.

Ich weiß ihr wollt es und ihr kriegt es natürlich auch, deshalb will ich euch sofort die Anleitung präsentieren. Bei dieser einzigartigen Kreation wäre jede weitere Anpreisung die reinste Zeitverschwendung, denn das dies der absolute Oberhammer der modernen, antiken und zeitgenöissischen Moderne ist, seht ihr natürlich sofort!

Zutaten:

– (möglichst) sauberes Geschirr

– Aufback-Croissants (haltet euch davon am besten einen Vorrat, denn damit kann man viele tolle Sachen zaubern. [siehe weiter unten hier im Blog])

– Eier

– Knödel (am besten so fertige Knödel im Kochbeutel. Ich habe nämlich absolut keinen Plan wie man sonst Knödel macht)

Durchführung:

Knödel kochen, kleiner schneiden und kurz (mittel geht auch) mit Ei anbraten.

Dann in eines der besagten Croissants einrollen. (vgl. Foto/Photo)

tumblr_inline_n4yrufd9Iu1sbauebDannach in den Ofen schieben und die Croissants aufbacken lassen:

tumblr_inline_n4yr88dAk71sbaueb

Fazit:

Nach Erfindung des Crommes dachte ich schon, man kann aus Croissants nichts mehr rausholen. Nun wurde ich Gott sei Dank eines besseren belehrt. Dieses Croissant ist wirklich viel, wenn nicht sogar viermal besser als sein kartoffeliger Bruder.

Ich dachte ich wäre mit meinem Latein am Ende, nun fange ich mit meinem Altgriechisch an. Macht euch gefasst auf noch mehr köstliche Croissant-Gerichte!

Gherdì

Ich bin Gherdi und berichte hier über mein bewegtes Leben. Außerdem esse ich gerne Pommes.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.