0

Gegen die Social Media Buttons!

Gestern bin ich etwas verkatert aufgewacht und weil ich mein extra dafür vorbereitetes Anti-Kater Mikrowellenfertiggericht (dieses mal: Kartoffelauflauf mit Gemüse) bereits am Tag zuvor aufgegessen hatte, musste ich meine Gewohnheiten ändern. Ich musste mir anderweitig Nahrung besorgen. Solch kleinere Ungereimtheiten bewirken eine neue Sicht auf die bereits bestehenden Konzepte (in diesem Fall: Aufsuchen einer Dönerbude). Diese Sharing-Leiste, in der man einen Link via Social Media teilen kann, sollte man auch mal mit einer neuen Sicht betrachten.

 

Photo by Christian Wiediger on Unsplash

 

Es geht jetzt also um diese Buttons. Einfach draufklicken und den Link an deine Freunde schicken. Damit auch sie diesen Artikel haben, auf das Video glotzen können und du alles mit ihnen teilen kannst. Jede beliebige Internetseite besitzt diese eine Leiste unter ihrem Content, mit denen du das auf der Plattform deiner Wahl (Facebook, Twitter, Whatsapp und Co) mit der Welt teilen kann.

 

Teilen bedeutet Klicks und je mehr Klicks ein Inhalt generiert, desto höher die meist vergebliche Hoffnung einen viralen Hit zu landen. Um das ganze irgendwie zu beschleunigen, dachten manche einfach die entsprechenden Buttons darunter zu setzen, um es dem vielbeschäftigten User noch einfach zu machen. Klingt nach überragenden Service, beleuchtet aber auch eindrucksvoll wie die meisten Seiten ihre eigenen Benutzer ansehen: Als gemeines Klick- und Sharingvieh.

 

Diese „Teile das mit deinen Freunden“ wurden irgendwann so beliebt, dass sogar Internetseiten der Erwachsenenunterhaltung auf diesen Zug aufsprangen. Bis auf ein paar wenig besonderes Schamlose und einigen armen Schweinen die sich da böse verklickt haben, dürfte es aber kaum jemand genutzt haben. Deshalb wurde das in diesem Bereich auch wieder abgeschafft.

 

Die gerade beschriebene Branche wird zwar gerne belächelt, darf sich aber tatsächlich auch als Vorreiter in der Tech-Welt sehen. Ihr verdanken wir den Siegeszug der VHS, des Breitbandinternets und in Zukunft sicherlich auch noch die ersten breit nachgefragten Augmented Reality Anwendungen. Weltraumschnecke.de wird seiner Vorreiter-Rolle ebenfalls gerecht und hier gibt es diese Buttons unter den Artikeln nicht mehr. Schnipp Schnapp, weg damit!

 

Jeder, der einen Artikel für teilenswert befindet, wird das auch ohne diese dämlichen Buttons hinbekommen. Ich vertraue euch Usern da! Ich muss da nicht penetrant auf irgendwas bettelnd hinweisen und dabei das gesamte Layout meiner eigenen Seite verhunzen. Natürlich habe ich in der lauen Hoffnung auf mehr Traffic diese Buttons ins Leben gerufen, aber gemerkt dass vier Buttons unter einem Artikel hier auch nichts bringen. Content bleibt immer noch King.

Gherdì

Ich bin Gherdi und berichte hier über mein bewegtes Leben. Außerdem esse ich gerne Pommes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.